| Deutsch |

Shopping Cart
                 
 
 
   
 


New in Stock
   Jazz/Blues
   Classic/Opera
   Cabaret/Humour
   Pop/World
   Vinyl
   Theatre/Josefstadt
   Sports/Wrestling
   DVD/Video
   Christmas (CDs)
   New Year Concerts (CDs & DVDs)
   Books
Second Hand
   Records
   Books


Aktueller Event
Festkonzert für Kurt Schwertsik
zum 85. Geburtstag
Zemlinsky Ensemble Wien
19. Oktober 2020
Großer Festsaal im Amtshaus Hietzing
 

Newsletter 1/2004

Sehr geehrte Musikfreunde!

Im Mittelpunkt dieses Newsletters stehen die runden Geburtstage von Count Basie und Bill Evans, zweier herausragender Persönlichkeiten der Jazzgeschichte.

Weiters stellen wir Ihnen wieder eine Reihe neuveröffentlichter Ton- und Bildträger sowie andere interessante Artikel vor. Dazu gehört auch eine neue, vom ORF produzierte Jazz-CD. In unserem Repertoire befinden sich auch alle weiteren vom ORF produzierten Artikel, kontaktieren Sie uns einfach!

Unser Angebot wird selbstverständlich laufend erweitert. Gegenwärtig können Sie bei uns mehr als 500.000 international erhältliche Ton- und Bildträger bestellen!

Als besonderen Service bieten wir Ihnen auf Wunsch an, die bei uns gekauften Artikel kostenlos geschenkmäßig zu verpacken.

Darüber hinaus bieten wir auf unserer Website auch ein ständig wachsendes Repertoire an neuer und antiquarischer Musikliteratur, Noten etc.!

CD- und DVD-Neuheiten

Count Basie (21.August 1904 - 26.April 1984)

Beinahe ein halbes Jahrhundert leitete William ”Count” Basie die swingendste Big Band der Jazzgeschichte. Begonnen hat der in Red Bank, New Jersey geborene Pianist und Bandleader als Vaudeville-Begleiter. Im Jahre 1928 schloss er sich den ”Blue Devils” von Walter Page an. Gemeinsam mit diesen trat er 1929 in die Band von Bennie Moten ein, die aber nach dessen Tod 1935 nur noch ein halbes Jahr weiterbestand. Unvergessen sind Moten’s Kompositionen ”Moten’s Swing” (1932) und ”South” (1928). Mit einigen Musikern aus diesem Orchester bildete er 1935 eine eigene kleine Band, die er dann ab 1936 zu einer Big Band erweiterte. Darin spielten u.a. Lester Young, Buck Clayton, Herschel Evans, Eddie Durham, Harry Edison, Jimmy Rushing usw. Seine Rhythmusgruppe (All American Rhythm Section) – bestehend aus Basie, der am Klavier sparsame Akzente setzte, Freddie Green (Gitarre), Walter Page (Bass) und Jo Jones (Schlagzeug) - wurde zum Inbegriff des Swing. Mit einigen Veränderungen bestand diese Formation bis 1950. Aus wirtschaftlichen Gründen verkleinerte Basie diese Band kurzfristig zum Septett, konnte sie aber 1951 wieder in voller Größe und mit modernen Arrangements (von Neal Hefti, Frank Foster, Ernie Wilkins u. a.) zu neuen Höhepunkten führen. 1954 ging die Band erstmals auf Europa-Tournee. Es folgten zahlreiche Gastspiele im New Yorker Birdland und mit ”April In Paris” ein Plattenbestseller. Eine großartige Zeit begann für den Count und sein Orchester als er 1957 von der Firma Clef zum Roulette-Label wechselte. Die ersten beiden Alben ”The Atomic Mr. Basie” und ”Basie Plays Hefti” wurden zu Meilensteinen der Jazzgeschichte. Bis 1962 wurden insgesamt 23 LPs für dieses Label aufgenommen. In den 1960er Jahren spielte Count Basie mit seiner Band einige schöne Alben mit Gesangsstars wie Ella Fitzgerald, Sammy Davis Jr., Frank Sinatra und Sarah Vaughan ein. Ab 1972 nahm er für Norman Granz’ Pablo-Label auf, der ihn in unterschiedlichen Besetzungen und Bandgrößen hauptsächlich als Jazzmusiker präsentierte. Eines der besten Beispiele dafür ist die 1976 eingespielte Platte ”I Told You So” mit Arrangements von Bill Holman. Dass der Count auch in Jam Sessions kleinerer Formationen brillieren konnte beweist unter anderem die Platte ”Kansas City, Vol. 6”. Im Jahre 1980 ehrte man ihn für seine Beiträge zur amerikanischen Musik mit dem Achievement in Life Award der Encyclopedia Britannica. Kurz nach dem Tod seiner Frau ist William ”Count” Basie im Alter von 79 Jahren am 26. April 1984 in Hollywood, Florida, gestorben. Seine Big Band wird seitdem von Exorchestermitgliedern weitergeführt und wird heuer am 6. November beim Salzburger Jazzherbst zu hören sein.

 

Chronological BSIN01530425

Basie, Count - Classics 1936 - 1938

Das ist die erste von bisher 14 CDs der Classics-Serie mit den gesamten Einspielungen die Count Basie für die Firmen Decca, Columbia und RCA in der Zeit von 1936 bis 1949 getätigt hat. Auf dieser CD sind die ersten 25 Titel seiner berühmten Band zu hören. Mit Count Basie, Lester Young, Buck Clayton, Freddie Green, Jimmy Rushing etc.
This item is currently not available!
Price: 14,90 EUR    
 
 

RST BSIN01080023

Basie, Count - On V-Disc (1943 - 1948)

Die Einspielungen dieser CD stammen aus der Glanzzeit Count Basies und seines Orchesters. Viele dieser Aufnahmen sind, dank der V-Disc-Sessions der US-Army, die einzigen Tondokumente aus der Zeit des “recording ban“ (Aufnahme-Verbot). Mit Lucky Thompson, Harry Edison, Jimmy Rushing, Earl Warren, Clark Terry, Wardell Gray ..... Aufgenommen von Juni 1943 bis September 1948. 20 Tracks.
Price: 13,50 EUR    
 
 

Verve BSIN01534303

Basie, Count - King Of Swing (LPR)

“It is a jazz band that can be danced to – that is, while you’re not listening to this most swinging, most rollicking of jazz-band bands going today. Die Aufnahme “Plymouth Rock“ auf dieser CD ist der früheste Song und eines der fünf Arrangements, für die Neal Hefti hier verantwortlich zeichnet. Darüber hinaus ist es die erste Aufnahme überhaupt, die mit den Tenoristen Frank Wess und Frank Foster entstanden ist. Die weiteren Arrangeure waren Manny Albam, Freddie Green und Ernie Wilkins. Featur... more
Price: 11,50 EUR    
 
 

Verve BSIN01534857

Basie, Count - April In Paris (VME)

In the early Fifties, Count Basie reassembled his widely loved big band of the Thirties and Forties. The new unit – every bit as swinging – featured more complex arrangements, including its greatest hit from a 1932 chestnut, “April in Paris”. This reissue includes seven takes never heard before. All this music is remastered from the original-session tapes. Recorded July 1955 and January 1956. 7 Tracks are previously unissued! Meticulous audio restoration, High-resolution, 20-bit digital transf... more
Price: 16,90 EUR    
 
 

OJC (Pablo) BSIN01534026

Basie, Count - Kansas City 6

This is one of many small-group jam sessions organized by Norman Granz to feature pianist Count Basie. This time around the proceedings (utilizing a sextet) have plenty of solo space for trumpeter Willie Cook, altoist Eddie "Cleanhead" Vinson (who also takes a vocal) and guitairist Joe Pass. As usual, when Basie had his way, the emphasis is on the blues and the music always swings. Recorded in Las Vegas, Nevada, Nov. 1, 1981. (Scott Yanow) 20 Bit Remastered.
Price: 13,50 EUR    
 

Bill Evans (16.August 1929 - 15.September 1980)

Der Pianist und Komponist William John (”Bill”) Evans wurde am 16. August 1929 in Plainfield, New Jersey geboren. Er studierte am Southeastern Louisiana College, machte dort 1950 seinen Abschluss und setzte seine Studien später nebenbei an der Mannes School Of Music in New York fort. Seine ersten Engagements hatte er bei Mundell Lowe, Herbie Fields (1950), Jerry Wald, Tony Scott (1954), George Russell (1956) und Charles Mingus (1957). Seinen internationalen Ruf begründete Bill Evans 1958 durch seine Mitwirkung in der Miles Davis-Combo. Die Platte ”Kind Of Blue”(1959) ist der Meilenstein des modalen Jazz. Es folgten neben der Zusammenarbeit mit John Lewis, Art Farmer, Gunther Schuller verschiedene Trio-Besetzungen mit Jimmy Garrison bzw. Sam Jones und Kenny Davis bzw. Philly Joe Jones. 1959 entwickelte sich das erste klassische Bill Evans-Trio mit Paul Motian am Schlagzeug und Scott LaFaro am Bass. Das kammermusikalische Zusammenspiel machte es zum Prototyp des modernen Pianotrios. Nach dem frühen Tod von LaFaro folgten im Laufe der Jahre die Bassisten Chuck Israels, Gary Peacock, Eddie Gomez und Marc Johnson. Mit seinen verschiedenen Trios präsentierte Bill Evans häufig auch Gastsolisten wie Stan Getz und Jeremy Steig. Während der sechziger und siebziger Jahre war Evans Gast bei unzähligen Festivals in aller Welt. Es folgte auch eine Reihe wundervoller Soloalben. Daneben gab es bis zum Ende der 1970er einige Aufnahmen und Festival-Auftritte mit Musikern wie Harold Land, Kenny Burrell, Lee Konitz und Warne Marsh. Bill Evans’ Einfluss reicht weit über seinen Tod am 15. September 1980 hinaus; noch bei den größten Jazzpianisten der Gegenwart ist er spürbar, ob bei Keith Jarrett, Chick Corea oder Herbie Hancock.

 

OJC/ZYX BSIN01535134

Evans, Bill - New Jazz Conceptions

Im Jahre 1955 hatte der Pianist Bill Evans eine erste Trio-LP “New Jazz Conceptions“, unter eigenem Namen, eingespielt. 3 der insgesamt 12 Titel, darunter sein Klassiker “Waltz for Debby“, sind Solostücke während die anderen 9 Stücke im Trio mit Bassist Teddy Kotick und Schlagzeuger Paul Motian aufgenommen wurden. Diese Platte war der Start einer außerordentlichen Karriere.
Price: 13,50 EUR    
 
 

Columbia BSIN01535411

Davis, Miles - Kind Of Blue

Die Platte “Kind Of Blue“ (1959) gilt als Meilenstein des modalen Jazz. Die Besetzung besteht aus Miles Davis, John Coltrane, Cannonball Adderley, Bill Evans (mit Ausnahme von Wynton Kelly bei “Freddy Freeloader“), Paul Chambers und Jimmy Cobb.
Price: 10,90 EUR    
 
 

OJC/ZYX BSIN01535688

Evans, Bill / Trio - Sunday At The Village Vanguard

Die Platte “Sunday at the Village Vanguard” (und das dazugehörige Album “Waltz for Debby”) ist eines der wichtigsten Klaviertrio-Alben der Jazzgeschichte. Leider bedeutet es auch den letzten Auftritt von Bassist Scott LaFaro mit Bill Evans und dem Schlagzeuger Paul Motian. Scott LaFaro starb kurz danach bei einem Autounfall. Dieser Livemitschnitt entstand am 25. Juni 1961 im Village Vanguard. Da Bill Evans ein notorischer Perfektionist war gibt es leider viel zu wenige Mitschnitte von diesem Tri... more
Price: 13,50 EUR    
 
 

Verve BSIN01535965

Getz, Stan / Evans, Bill - Stan Getz & Bill Evans

Das herausragende Stück dieses Getz/Evans-Albums ist “My Heart Stood Still“. Ebenso wundervoll klingt das Solo von Evans auf “Night And Day“. Die CD-Wiederveröffentlichung dieses Albums bietet zusätzliche Titel wie “Carpetbagger’s Theme und “WNEW (Theme Song)“ sowie 3 alternative Titel. Mit Stan Getz (ts), Bill Evans (p), Ron Carter, Richard Davis (b) und Elvin Jones (dr). Die Aufnahme entstand am 5. und 6. Mai 1964.
Price: 11,50 EUR    
 

Weitere interessante Veröffentlichungen

Die Firmen Blue Note, MPS, Sonet, Verve etc. haben wieder eine Vielzahl sehr interessanter Wiederveröffentlichungen herausgebracht. Davon können wir in unseren Newslettern aus Platzgründen immer nur einen kleinen Teil präsentieren. Auf unserer Website gibt es noch viel mehr davon. Bestellen Sie jetzt die umfangreiche Auflistung!

 

Blue Note BSIN01511866 (RVG Edition)

Green, Grant - Goin' West

Grant Green (guitar), Herbie Hancock (piano), Reggie Workman (bass), Billy Higgins (drums). Recorded on November 30, 1962 at the Van Gelder Studio, Eaglewood Cliffs, New Jersey.
Price: 11,50 EUR    
 
 

Verve (Limelight) BSIN01513805 (LPR)

Blakey, Art / The Jazz Messengers - 'S Make It

Eine klassische, hart swingende Session von Art Blakey und seinen Jazz Messengers! Der legendäre Drummer wird auf dieser packenden Aufnahme unterstützt von Trompeter Lee Morgan und Tenor- Saxophonist John Gilmore (bekannt durch seine Zusammenarbeit mit Sun Ra).
Price: 11,50 EUR    
 
 

Sonet BSIN01516298

Cohn, Al / Sims, Zoot - Motoring Along

Zwischen 1963 und 1974 spielte Al Cohn vier Sessions für kleinere Labels. Auf allen war sein langjähriger Mitstreiter und Buddy Zoot Sims zu hören. Die hier vorliegende Aufnahme von drei Standards und zwei Cohn Kompositionen entstand für Sonet. Wie so oft inspirieren sich beide Saxofonisten zu häufig hitzigen Bopsoli. Insbesondere Zoot Sims glänzt mit einem herausragenden Sopran-Saxofon Solo auf Charlie Parkers "Yardbird Suite". Mit Al Cohn (saxes), Zoot Sims (saxes), Horace Parlan (piano), Hugo... more
Price: 11,90 EUR    
 
 

Decca BSIN01519899 (LPR)

Pike, Dave / And His Orchestra - Manhattan Latin

Der Vibraphon-Star des MPS-Labels ist hier mit einer frühen Aufnahme zu hören, in der er seine erstklassige Jazz-Improvisation mit unwiderstehlichen afro-kubanischen Rhythmen mischt. Die All-Star-Band beinhaltet Chick Corea, Hubert Laws, Attila Zoller und Willie Bobo.
Price: 29,90 EUR    
 
 

Vocalion BSIN01518514 (2 CD-Set)

Kinsey, Tony / Quintet - Introducing.... / 'Jazz at the Flamingo' Session

As the title suggests, “Introducing The Tony Kinsey Quintet” was the first long-playing record made by one of England’s leading modern jazz groups of the 1950s led by drummer, composer, and arranger: Tony Kinsey. The Flamingo Club opened in August 1952 and featured a regulary array of British modern jazz musicians, along with occasional American visitors. Tony Kinsey was a resident attraction at the Flamingo from 1953 and Decca decided to create a club atmosphere by recording the Kinsey Quintet... more
Price: 19,90 EUR    
 
 

ORF BSIN01539012

Pauer, Fritz - Ridin' Across The Milky Way (Pianosolo - Live at RadioKulturhaus)

The Piano Man
Der 1943 in Wien geborene Pianist und Komponist Fritz Pauer zählt zu den wichtigsten europäischen Musikern. Sein Talent wurde früh erkannt. Unterricht nahm er bei Joe Zawinul und Friedrich Gulda.
Hans Koller holte den 19-jährigen in seine Band. Pauer perfektionierte seine Kunst bei Aufenthalten in Deutschland und im Zusammenspiel mit Jazzgrößen wie u. a. Johnny Griffin, Dexter Gordon, Booker Ervin.
Er gastierte bei Jazzfestivals in aller Welt, war Pianist d... more
Price: 14,50 EUR    
 
 

Preiser BSIN01537350

Kleinschuster, Erich / Sextett - Das Erich Kleinschuster Sextett Live

Der gebürtige Grazer Erich Kleinschuster studierte bis 1953 parallel Jus sowie Posaune und Klavier. Seine Karriere begann er als Posaunist im Kleinen Tanzorchester von Radio Graz. Im Jahre 1958 trat er als Mitglied der International Youth Band beim Newport Festival und der Brüsseler Weltausstellung auf. In den 1960er Jahren kam es zu Aufnahmen mit der Kenny Clarke / Francy Boland Big Band und Friedrich Guldas Euro Jazz Orchester.
1966 gründete er das Erich Kleinschuster Sextett, durch das ... more
Price: 16,90 EUR    
 
 

Preiser BSIN01503002

Fehring, Johannes / ORF Big Band - ORF Big Band

"Musik habe ich immer ganzheitlich betrachtet, unabhängig ihrer stilistischen Zugehörigkeit, egal ob Klassik, V-Musik oder Jazz. Für mich war immer das Arturo Toscanini zugeschriebene Zitat "Es gibt nur gute oder schlechte Musik" entscheidend. Dementsprechend war es für mich auch stets die gleiche Herausforderung, ob ich nun im Theater an der Wien Musicals dirigiert, Musik zu Filmlustspielen komponiert oder für meine Jazz-Big Band arrangiert habe". Johannes Fehring gab einmal dieses Statement in... more
Price: 16,90 EUR    
 
 

Deutsche Grammophon BSIN01506326 (3 CD-Set)

Sills, Beverly / Gedda, Nicolai / Rudel, Julius / NPO - Manon (Gesamtaufnahme in Franz.)

Composer: Jules Massenet

Beverly Sills, die als Belle Silverman geboren wurde, war eine ganz und gar amerikanische Sängerin. In Amerika war Beverly Sills so populär wie es hierzulande vielleicht Irmgard Seefried war. Sie kam durch die bekanntesten Fernsehshows in die Wohnzimmer der hintersten Provinzen, und sie brillierte als Primadonna an New Yorks beiden Opernhäusern: jeder Zoll eine perfekte Entertainerin. Vielseitigkeit, dazu auch Witz und kokettierende Leichtigkeit, besitzt ihre Manon. In der nun wieder ... more
Price: 33,90 EUR    
 
 

Deutsche Grammophon BSIN01506880 (3 CD-Box, Bklt)

Voigt, Deborah / Moser, Thomas / Thielemann, Christian / WSO - Tristan und Isolde (Gesamtaufnahme)

Composer: Richard Wagner

One of the best conductors of his generation with his first complete opera recording on Deutsche Grammophon. Exclusive Deutsche Grammophon artist Christian Thielemann can rightly be seen as one of the last orchestral conductors to uphold the tradition of such "grand old men" as Furtwängler, Celibidache, and Karajan. It is the late Romantic repertoire that has long been his principal and most congenial field of activity: Wagner, Strauss, and Pfitzner are his gods, and there are very few conducto... more
Price: 57,90 EUR    
 
 

Lebendige Vergangenheit BSIN01506049

Kiepura, Jan - Arias, Duets & Songs

Composer: Verdi, Puccini, Flotow, Rossini, Di Capua, Spoliansk-Schiffer, Stolz-Marischka

Die 24 Aufnahmen dieser CD entstanden in den Jahren 1926 – 1937. Unter den Dirigenten befanden sich unter anderem Robert Stolz und Georg Széll. Wir führen selbstverständlich auch das gesamte restliche lieferbare Repertoire der Firma Preiser.
Price: 14,90 EUR    
 

DVDs

Eines der Highlights der diesjährigen Salzburger Festspiele war ”Der Rosenkavalier” von Richard Strauss. Der ”Jahrhundert-Rosenkavalier” war aber die Einspielung von Herbert von Karajan aus dem Jahre 1960. Die Besetzung war einmalig: Elisabeth Schwarzkopf, Sena Jurinac, Anneliese Rothenberger und Otto Edelmann. Es spielten die Wiener Philharmoniker.

 

RCA Red Seal BSIN01536796 (DVD-Video)

Schwarzkopf / Jurinac / Rothenberger / Edelmann / Karajan / WPH - Der Rosenkavalier (Gesamtaufnahme, Salzburg 1960) (DVD-Video)

Herbert von Karajan ging es im Jahre 1960 einzig und allein darum, den „Rosenkavalier“ in dieser Jahrhundertbesetzung in Salzburg herauszubringen und dann in möglichst idealer Form auf Film zu bannen...
Und der Film heute? Er hat Jahrzehnte überstanden – ist zeitloser denn je. Und nicht wenige werden dem Journalisten Franz Endler rechtgeben, der schrieb: „Wir haben nichts gegen interessante Deutungen, gegen originelle Tempi, gegen eine sehr jugendliche Marschallin oder einen burschikoseren ... more
Price: 29,90 EUR    
 
 

TDK BSIN01536242 (DVD-Video)

Armstrong, Louis / Hackett, Bobby / Condon, Eddie - Jazzology Presents Louis Armstrong, Bobby Hackett Sextet, Eddie Condon All Stars

Diese DVD beinhaltet verschiedene Live-Mitschnitte mit Louis Armstrong, dem Bobby Hackett Sextett und den Eddie Condon All Stars aus dem Jahre 1962. Sound format Dolby Digital 2.0 – 5.1, Picture format 4:3, Region Code All, Laufzeit: ca. 60 min. DVD Format 5/PAL
Price: 21,50 EUR    
 
 

Waterfall Studios BSIN01536519 (DVD-Video)

Ellington, Duke / Hampton, Lionel - Jazzology Presents Hamp & The Duke (DVD-Video)

Diese DVD beinhaltet verschiedene “Soundies“ (das waren Musikkurzfilme, die in Filmtheater in den frühen 1940er und 1950er Jahren gezeigt wurden). In diesen unvergesslichen Live-Mitschnitten sind die Orchester von Duke Ellington und Lionel Hampton zu sehen. Sound format Dolby Digital 2.0 – 5.1, Picture format 4:3, Region Code All, Laufzeit: ca. 71 min. DVD Format 5/PAL
Price: 10,90 EUR    
 

Bücher

Die hervorragende Diskographie von Klaus-Gotthard Fischer über die Geschichte des Jazzlabels SABA/MBS ist in Österreich ausschließlich bei uns erhältlich!

 

Crippled Dick Hot Wax BSIN01524885 Deutsch-Englisch, 1999, HC, 322 S. m. zahlr. Farb- u. SW-Abb.

Fischer, Klaus-Gotthard - Jazzin' The Black Forest (The Complete Guide to Saba/MPS-Jazz-Records) / SABA/MPS, Geschichte eines Jazzlabels

This item is currently not available! Über 700 Jazzplatten wurden von SABA / MPS veröffentlicht. Neben den wichtigsten deutschen Künstlern wie Albert Mangelsdorff, Joachim Kühn, Wolfgang Dauner, Volker Kriegel und anderen, fanden auch viele internationale Grössen ihren Weg in den Schwarzwald: Oscar Peterson, Duke Ellington, Ella Fitzgerald, Jean Luc Ponty, Monty Alexander, Baden Powell, Dizzy Gillespie - um nur einige zu nennen. Die Erfolgsgeschichte eines der wegweisenden europäischen J... more
Price: 54,90 EUR    
 

Die faszinierende Attila Zoller Bio-Diskographie mit CD von Géza Gábor Simon ist nicht im normalen Buchhandel erhältlich und nur bei uns erhältlich!

 

Stiftung für Jazz-Bildung und Forschung Budapest BSIN01099967 Budapest, 2003, HC, 272 S. deutsch, (mit CD), Format: 23,3 x 16,5 x 2 cm

Simon, Géza Gábor - Immens Gut - Attila Zoller - Sein Leben und seine Kunst (Bio-Diskographie + AUDIO-CD)

Gitarrenkünstler Attila Zoller war bedeutendster ungarischer Jazzmusiker des 20. Jahrhunderts. Mit der Bühne machte der aus Visegrád stammende Musiker bei Mihály Tabányi in Budapest Bekanntschaft. Seine Laufbahn führte den österreichischen Staatsbürger über Wien nach Deutschland und in die Vereinigten Staaten. Er war Partner bedeutender Musiker wie Hans Koller, Albert und Emil Mangelsdorff, Oscar Pettiford, Herbie Mann, Benny Goodman, Herbie Hancock, Don Friedman, Lee Konitz, Ron Carter, Tony Sc... more
Price: 39,90 EUR    
 
 

Album Verlag für Photographie BSIN01502725 2003, mit Audio-CD, HC, 131 S. m. zahlr. Fotos, Format: 20,4 x 22,6 x 1,4 cm

Schulz, Klaus - Jazz in Österreich 1920-1960 (Eine Bildchronik mit Hörbeispielen auf CD)

This item is currently not available!
Als Geburtsstätten der Moderne zu Beginn des 20. Jahrhunderts gelten Paris und Wien. Während Alban Berg, Arnold Schönberg und Anton von Webern in der Donaumetropole die Musik seriell zu abstrahieren begannen, ließen sich ihre Komponistenkollegen an der Seine, Igor Strawinsky, Darius Milhaud und Erik Satie, von den gastierenden und später wohnhaften amerikanischen Jazzbands inspirieren und schufen so die notwendigen Voraussetzungen für die große B... more
Price: 36,00 EUR    
 
 

Argon Verlag BSIN01491368 2004, HC, 302 S.

Cook, Richard - Blue Note - Die Biographie

Die Geschichte des Jazz ist nicht denkbar ohne das Label 'Blue Note'. Seit seinen Anfängen im Jahre 1939 haben die wichtigsten Jazz-Musiker ihrer Zeit stilprägende und legendäre Alben bei Blue Note Records in New York aufgenommen. Richard Cook erzählt die Geschichte des Labels, seiner Macher und der Künstler, die Blue Note prägten.
Price: 25,50 EUR    
 

Please call us for further informations.

Dieter Bock

BOCK'S MUSIC SHOP

 

Unsere Newsletter


subscribe newsletter
Click here for subscription