| Deutsch |

Shopping Cart
                 
 
 
   
 


New in Stock
   Jazz/Blues
   Classic/Opera
   Cabaret/Humour
   Pop/World
   Theatre/Josefstadt
   Sports/Wrestling
   DVD/Video
   Holiday (Books & CDs)
   New Year Concerts (CDs & DVDs)
   Books
Second Hand
   Records
   Books


Aktueller Event
19. Jazzfestival
im Jazzpark Eßling
am 20. August 2017,
von 11.00 bis 21.00 Uhr
 

Alban Berg – Mitbegründer der musikalischen Moderne

Eine Hommage zum 130. Geburtstag des Komponisten




(Foto: Alban Berg)

Alban Berg war einer der bedeutendsten österreichischen Komponisten des 20. Jahrhunderts und zählt mit Arnold Schönberg und Anton von Webern zu den Hauptvertretern der Zweiten Wiener Schule. Er wohnte von 1905 bis 1908 in der Hietzinger Hauptstraße 6 und von 1911 bis zu seinem Tod 1935 in der Trauttmansdorffgasse 27 in Hietzing.

Alban (Geburtsname: Albano) Maria Johannes Berg wurde am 9. Februar 1885 im 1. Bezirk, Tuchlauben 8 geboren. Seine Eltern waren der aus Nürnberg eingewanderte Exportkaufmann Conrad Berg und Johanna Berg, geborene Braun. Er hatte zwei ältere Brüder, Hermann und Karl (Charly), und eine jüngere Schwester namens Smaragda. Die Sommer verbrachte die Familie Berg am 1894 erworbenen „Berghof“ am Südufer des Ossiachersees in Kärnten. Die behütete Kindheit Albans endete mit dem Tod des Vaters im März 1900. Ein lebenslanges Asthmaleiden und immer wiederkehrende gesundheitliche Probleme sollten ihn fortan begleiten.

Zu dieser Zeit begann der Autodidakt Berg seine ersten Kompositionsversuche mit verschiedensten Liedern, die aber großteils unveröffentlicht blieben. Seine schöpferische Begabung zeigte sich darin bereits und veranlasste 1904 Arnold Schönberg dazu, ihm Kompositionsunterricht zu erteilen. Schönberg wurde ihm auch Vorbild und Mentor. Gleichzeitig wurde auch Anton von Webern, mit dem Berg eine lebenslange Freundschaft verbinden sollte, Schönbergs Schüler, Alban Bergs erster öffentlicher Auftritt fand als Klavierbegleiter seiner Schwester Smaragda bei einem Konzert am 12. April 1905 statt. Sie sang neben anderen Liedern seine Komposition „Die Nachtigall“ (Text: Theodor Storm).

Schon früh nahm Berg regen Anteil am Wiener Kunstgeschehen und zählte Komponisten wie Anton von Webern, Ernst Krenek, Egon Wellesz aber auch viele Literaten wie Peter Altenberg, Hermann Broch, Egon Friedell, Karl Kraus u.a. zu seinem Freundeskreis. Im 1918 von Schönberg gegründeten „Verein für musikalische Privataufführungen“ wirkte Berg als „Vortragsmeister“. Er verfasste den Vereinsprospekt und entwarf Programme. Der Verein musste 1921 aus Geldmangel auf Grund der Inflation aufgelöst werden.
Alban Berg war auch ein gefragter Pädagoge, zu seinen berühmtesten Schülern zählten Theodor W. Adorno, Hans Erich Apostel, Bruno Seidlhofer und Willi Reich. Bergs Neffe Erich Alban berichtet, dass sogar George Gershwin bei Berg Theoriestunden nehmen wollte. Dazu kam es nicht, wohl aber zu einem Besuch des Komponisten am 5. Mai 1928 in Hietzing. Dabei wurde zu Ehrendes Gastes die „Lyrische Suite“ aufgeführt. Gershwin bedankte sich dafür mit amerikanischen Songs, die er auf Bergs Klavier spielte.

Bergs großes Vorbild war Gustav Mahler, er verehrte seinen Lehrer Schönberg, aber auch Richard Strauss und Richard Wagner. Während seine vielen Jugendlieder und auch die Klaviersonate noch in der Tradition der Spätromantik stehen, ging er später über die tonalen Grenzen hinaus bis zur Atonalität und Zwölftontechnik.

Unter Schönbergs strenger Anleitung entstanden in den Jahren von 1905 bis 1910 die „Sieben frühen Lieder für eine Singstimme mit Klavier“, kurz darauf die „Sonate für Klavier“, op. 1, die „Vier Lieder für eine Singstimme mit Klavier“, op. 2, sowie das „Streichquartett“, op. 3. Am 24. April 1911 erfolgte die Uraufführung der Klaviersonate und des Streichquartetts.

Am 3. Mai 1911 heiratete Alban Berg Helene Karoline Nahowski, sie war höchstwahrscheinlich eine uneheliche Tochter Kaiser Franz Josefs. Enge Freundschaft verband die beiden mit dem Ehepaar Alma Mahler Gropius Werfel und Franz Werfel.

Noch in den „Fünf Orchester-Liedern nach Ansichtskartentexten von Peter Altenberg“, op. 4 (1912), und den „Vier Stücken für Klarinette und Klavier“, op. 5 (1913) ist der Einfluss Schönbergs deutlich zu spüren. Die „Drei Orchesterstücke“, op. 6 (1914) zählen zu den Schlüsselwerken seines kompositorischen Schaffens.
Die Oper „Wozzeck“, op. 7 (1917–1922) nach Georg Büchners Drama wurde am 14. Dezember 1925 unter Erich Kleiber in Berlin uraufgeführt und machte Alban Berg weltberühmt. Bereits 1924 kam es unter Hermann Scherchen zur Uraufführung einer konzertanten Fassung der „Drei Bruchstücke aus Wozzeck“. Die Wiener Erstaufführung des „Wozzeck“ fand erst am 30. März 1930 in der Wiener Staatsoper mit Josef Manowarda und Rose Pauly unter dem Dirigat von Clemens Krauss statt.
Das in Form und Ausdruck faszinierende „Kammerkonzert für Klavier und Geige mit 13 Bläsern“ (1923–1925) ist Arnold Schönberg zum 50. Geburtstag gewidmet. Die bereits zweite Vertonung eines Gedichtes von Theodor Storm „Schließe mir die Augen beide“ (1907 und 1925) erfolgte 1925. Im Jahr 1926 entstand die in Zwölftontechnik komponierte „Lyrische Suite“ für Streichquartett. Bei der Uraufführung am 8. Jänner 1927 in Wien spielte das Kolisch-Quartett. 1928 erfolgte eine Bearbeitung des zweiten, dritten und vierten Satzes der Lyrischen Suite für Streichorchester.
Die Konzertarie „Le Vin/Der Wein“ für Sopran und Orchester (1929) (Text: Charles Baudelaire) war ein Auftragswerk der tschechischen Sängerin Ruzena Herlinger. Am 30. November 1934 erfolgte die Uraufführung der „Lulu-Suite“ (Symphonische Stücke aus der Oper „Lulu“) durch Erich Kleiber an der Berliner Staatsoper. Das Werk ist Arnold Schönberg zum 60. Geburtstag gewidmet.
Bergs zweite Oper „Lulu“ in drei Akten (nach den Tragödien „Erdgeist“ und „Die Büchse der Pandora“ von Frank Wedekind) blieb unvollendet. Er hinterließ eine ausgearbeitete Entwurfspartitur. Die ersten beiden Akte wurden 1937 in Zürich uraufgeführt. Die Rekonstruktion des dritten Aktes erfolgte durch den in Hietzing lebenden Wiener Komponisten Friedrich Cerha. Die Uraufführung der vervollständigten Oper erfolgte am 14. Februar 1979 durch den Dirigenten Pierre Boulez in Paris. Die Titelpartie sang Terese Stratas.
Bergs letztes Werk ist das „Konzert für Violine und Orchester (Dem Andenken eines Engels)“ (1935), es ist der mit 18 Jahren verstorbenen Manon Gropius, Tochter von Walter Gropius und Alma Mahler, gewidmet. Die Uraufführung 1936 in Barcelona erlebte der Meister nicht mehr.

Alban Berg verstarb am 23. Dezember 1935, kurz vor Mitternacht, im Wiener Rudolfspital an den Folgen einer Blutvergiftung. Er ruht in einem Ehrengrab auf dem Hietzinger Friedhof.

1968 gründete Bergs Witwe Helene die „Alban Berg Stiftung“ deren Zweck die Förderung der modernen Musik sein sollte. Sie starb am 30. August 1976 in der Hietzinger Wohnung. Zum 100. Geburtstag 1985 gab die Österreichische Post eine Sonderpostmarke heraus. Seit 1969 gibt es zwischen Küniglberggasse und Elisabethallee den Alban-Berg-Weg.
Im März und im Mai 2015 wird das Ensemble Kontrapunkte unter Dirigent Peter Keuschnig zwei Werke von Alban Berg im Wiener Musikverein aufführen. Weitere Aufführungen seiner Kompositionen sind u.a. vom Zemlinsky Trio Wien in Hietzing geplant.


Bücher, CDs & DVDs

 

Residenz Verlag BSIN03110156 St. Pölten, 2008, Deutsch, HC, 453 S. mit zahlr. Abb.

Knaus, Herwig / Sinkovicz, Wilhelm - Alban Berg (Zeitumstände – Lebenslinien)

Composer: Alban Berg

Zusammenfassung:
Herwig Knaus hat Tausende von Aufzeichnungen und Briefentwürfe aus dem Nachlass Bergs geordnet und entziffert. Daraus entstand diese einzigartige Biographie, die einen neuen, authentischen Blick auf den Künstler bietet. Die bisher zugänglichen, von seiner Frau Helene Nahowski mitunter kräftig zensierten Quellen gaben bisher nur einen gelenkten Blick auf den Komponisten frei. Viele Aspekte von Alban Bergs Biographie blieben dabei ausgespart: seine Schwierigkeiten mit der ei... more
Price: 28,00 EUR    
 
 

Chandos BSIN04268016

Schoenberg Quartet / Van der Meer - Complete Chamber Music / Kammermusik (Komplett)

Composer: Alban Berg

Alban Berg (1885-1935) - CHAMBER MUSIC Complete
This disc of Berg’s complete output for chamber music was originally issued by Chandos in 2001, as part of the Schoenberg Quartet’s traversal of all the chamber music written by the Second Viennese School. It included many rarities and arrangements – here, for instance, is the only currently available recording of Berg’s own transcription of the last of his early and passionate Altenberg-Lieder for a quartet of piano, harmonium, violin and ce... more
Price: 19,50 EUR    
 
 

DG BSIN04266908 (8 CD-Set)

Various Artists - Alban Berg Collection (8 CD-Set)

Composer: Alban Berg

Alban Berg (1885-1935): Alban Berg Collection (8 CD-Set)
Ein repräsentativer Überblick über das musikalische Werk von Alban Berg. Franz Grundheber, Philip Langridge, Anna Gonda, Teresa Stratas, Yvonne Minton, Kenneth Riegel, Juliane Banse, Anne Sofie von Otter, Dietrich Fischer-Dieskau, Margaret Marshall, Anne-Sophie Mutter, Daniel Barenboim, Sabine Meyer, Gidon Kremer, Lasalle Quartett, Wiener Philharmoniker, Opernorchester Paris, Ensemble Intercontemporain, Boston Symphony Chamber... more
Price: 64,90 EUR    
 
 

Naxos BSIN04221757

Graf, Hans / Houston Symphony / Robinson, Twyla / Trekel, Roman - Lyrische Sinfonie/ 3 Stücke aus der Lyrischen Suite

Composer: Alban, Berg, Alexander Zemlinsky

Alexander von Zemlinsky (1871-1942): Lyrische Symphonie in 7 Gesängen op.18 / Alban Berg (1885-1935): 3 Stücke aus der Lyrischen Suite für Streichorchester
Roman Trekel (Baritone), Twyla Robinson (Soprano), Houston Symphony, Hans Graf.
Tracklist:
1. Lyric Symphony, Op. 18 (1923)
2. Three Pieces from the Lyric Suite (arr. For string orchestra) (1929).

Alexander von Zemlinsky's best known work, tbe seductive Lyric Symphony, inspired A1ban Berg, who quoted its thi... more
Price: 7,90 EUR    
 
 

Orfeo BSIN04264692

Hindemith, Paul /Haskil, Clara / Marschner, Wolfgang / Seemann, Carl / SOBR - Symphonie In B / Die Vier Temperamente / Kammerkonzert

Composer: Alban Berg, Paul Hindemith

Paul Hindemith (1895-1963): Symphonie in B
Clara Haskil (Klavier)
Wolfgang Marschner (Violine)
Carl Seemann (Klavier)
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Paul Hindemith (Dirigent)
Werke:
Paul Hindemith (1895-1963): Symphonie Es-Dur
Paul Hindemith (1895-1963) Die vier Temperamente für Streichorchester und Soloklavier
Alban Berg (1885-1935): Kammerkonzert op. 8 für Klavier, Violine und 13 Bläser
Released 2004.
Price: 14,50 EUR    
 
 

DG BSIN02678590

Otter, Anne Sofie von / Forsberg, Bengt - Lieder

Composer: Alban, Berg, Erich Wolfgang Korngold, Richard Strauss

Anne Sofie von Otter / Bengt Forsberg – Lieder
Trackinglist:
Richard Strauss:
1. Das Rosenband
2. Ich Trage Meine Minne
3. Hat Gesagt-Bleibt's Nicht Dabei
4. Meinem Kinde
5. Die Sieben Siegel
6. Befreit
7. Wie Sollten Wir Geheim Sie Halten
Alban Berg:
8. Nacht
9. Schilflied
10. Die Nachtigall
11. Traumgekrönt
12. Im Zimmer
13. Liebesode
14. Sommertage
Erich Wolfgang Korngold:
15. Liebesbriefchen
1... more
Price: 20,50 EUR    
 
 

Transart BSIN04018993

Badura-Skoda, Paul - Klavierwerke (Berg, Chopin, Ravel)

Composer: Alban Berg, Frederic Chopin, Maurice Ravel

Paul Badura-Skoda plays Ravel, Berg, Chopin
Tracklist:
Maurice Ravel:
1. Jeux d'eau
2. Sonatine für Klavier fis-moll
Modéré
Menuet
Animé
3. Gaspard de la nuit (3 Poèmes für Klavier nach Aloysius Bertrand)
Nr. 1 Ondine
Nr. 2 Le gibe
Nr. 3 Scarbo
4. Le Tombeau de Couperin (für Klavier) (Auszug)
Toccata
Alban Berg:
5. Sonate für Klavier h-moll op. 1
Frédéric Chopin:
6. Nocturne Nr. 19 e-moll op. po... more
Price: 19,90 EUR    
 
 

Orfeo BSIN04264969

Artis Quartett Wien - Weigl / Berg: Streichquartette

Composer: Alban Berg, Karl Weigl

Artis-Quartett Wien
Werke:
Karl Weigl: Streichquartett Nr. 3 A-Dur op. 4
Alban Berg: Streichquartett op. 3
Alban Berg: Lyrische Suite (1925/1926)
Released 2004.

Reviews:
Das Weigl-Quartett ist sehr dicht gearbeitet und zeigt eine erstaunliche Meisterschaft des unbekannten Österreichers, der jetzt vom jungen Artis Quartett aus Wien wiederentdeckt wurde. Die Wiener, die inzwischen ein recht hohes Niveau der Ensemblekultur erreicht haben, spielen sehr... more
Price: 18,90 EUR    
 
 

Orfeo BSIN04125638

Steinbacher, Arabella / Nelsons, Andris / WDR SO Köln - Violinkonzerte

Composer: Alban Berg, Ludwig van Beethoven

Arabella Steinbacher (Violine)
WDR Symphonieorchester Köln
Andris Nelsons (Dirigent)
Werke:
Alban Berg: Konzert für Violine und Orchester (Dem Andenken eines Engels)
Ludwig van Beethoven: Konzert D-Dur op. 61 für Violine und Orchester
Released 2009.
Reviews:
"Auch wenn man es kaum hört: Bergs Violinkonzert gehört zum schwierigsten dieser Gattung. Arabella Steinbacher kann und kennt jede Note, bleibt makellos im Ton und dabei spannend bis zum Schlus... more
Price: 18,90 EUR    
 
 

Bock Productions BSIN03298516 (CD + DVD-Video, Limited Edition)

Zednik, Heinz - Heinz Zednik im Porträt (Lyrischer Tenor mit Charakter) (CD + DVD-Video, Limited Edition)

Composer: Alban Berg, Ignaz Brüll, Hanns Eisler, Karl Etti, Edmund Eysler, Leo Fall, Ludwig Gruber, Wilfried Hiller, Emmerich Kálmán, Rudolf Kattnigg, Paul Kont, Franz Lehár, Albert Lortzing, Gustav Mahler, Modest Mussorgsky, Robert Schumann, Kurt Schwertsik, Johann Sioly, Franz von Suppé, Franz Thürauer, Anton Webern, Kurt Weill, Carl Zeller, Carl Michael Ziehrer

Kammersänger Heinz Zednik, einer der vielseitigsten und international beliebtesten Charaktertenöre des 20. Jahrhunderts, feiert am 21. Februar 2010 seinen 70. Geburtstag.
„Bock Productions“ präsentiert aus diesem Anlass die erste Heinz Zednik gewidmete Porträt-CD und DVD.
Die CD enthält bisher unveröffentlichte Rundfunk- und Konzertmitschnitte sowie seltene Privataufnahmen aus vier Jahrzehnten.
Zahlreiche, selten aufgeführte Werke wie z. B. „Frühlingsahnen“... more
Price: 24,90 EUR    
 
 

EMI Classics BSIN02768061 (5 CD-Set)

Alban Berg Quartett - Hommage

Composer: Haydn, Mozart, Hoffstetter, Beethoven, Mendelssohn, Smetana, Janacek, Bartok, Ravel, Berg, Rihm, Schubert, Lanner, J. Strauss I

Im Frühjahr 2007 ging die Nachricht durch die Musikwelt: Das Alban Berg Quartett, eines der besten Streichquartett-Ensembles der Welt, wird sich nächstes Jahr auflösen, die Mitglieder entscheiden sich für den Ruhestand. 37 Jahre hat das Ensemble das Konzertleben der Welt bereichert, großartige Aufnahmen hinterlassen und im Rahmen seiner pädagogischen Arbeit viele jüngere Formationen geprägt.
Werke: Haydn: Streichquartett Nr. 77 "Kaiserquartett"
Mozart: Streichquartett Nr. 20
Hoff... more
Price: 26,90 EUR    
 
 

Orfeo BSIN01795791 (3 CD-Set)

Various Artists (Böhm / Kubelik / Reiner / Knappertsbusch) - Wiener Opernfest 1955 / Highlights (3 CD-Set)

Composer: Ludwig van Beethoven, Alban Berg, Wolfgang Amadeus Mozart, Richard Strauss, Giuseppe Verdi, Richard Wagner

Diese drei CDs präsentieren die Höhepunkte der sieben Opernaufführungen des Opernfestes anläßlich der Wiedereröffnung der Wiener –Staatsoper im November 1955.
Den Anfang machte am 5. November “Fidelio“ mit Dermota, Mödl, Schöffler, Seefried, Weber (Dirigent Karl Böhm), am nächsten Abend folgte “Don Giovanni“ mit George London, Della Casa, Jurinac, Kunz, Dermota, Seefried (Dirigent Karl Böhm), am 9. November “Die Frau ohne Schatten“ mit Rysanek, Höngen, Hopf, Goltz, Weber (Dirigent Karl Böh... more
Price: 38,90 EUR    
 
 

Naxos BSIN04265800

New Zealand String Quartet - Berg: Streichquartett / Lyrische Suite / Wolf: Italian Serenade

Composer: Alban, Berg, Hugo Wolf

Price: 7,90 EUR    
 
 

Arthaus BSIN04227574 (DVD-Video)

Lear / Schock / Schöffler / Equiluz / Böhm / Wr. Symph. / + - Lulu (Theater a.d. Wien) (DVD-Video)

Composer: Alban Berg

Alban Berg (1885-1935): Lulu / Theater an der Wien 1962 / Schenk
Lulu ist Alban Bergs zweite, aber unvollendete Oper, die am 2. Juni 1937 in Zürich als Fragment posthum uraufgeführt wurde. Die skandalöse Geschichte der männermordenden und verführerischen Lulu basiert auf den Tragödien "Die Büchse der Pandora" und "Erdgeist" von Frank Wedekind, aus denen Alban Berg sein Opernlibretto entwickelte. Nach seinem Tod blieb das Werk zunächst unberührt, erst in den 1970er Jahren konnte der 3. Akt ... more
Price: 34,90 EUR    
 
 

DG BSIN04268293 (DVD-Video)

Barenboim, Daniel / Staatsk.Berlin / + - Lulu (DVD-Video)

Composer: Alban Berg

Alban Berg (1885-1935): Lulu
Mit Mojca Erdmann / Deborah Polaski / Michael Volle / Thomas Piffka / Stephan Rügamer, Staatskapelle Berlin / Daniel Barenboim
Deutsche Grammophon präsentiert "Lulu": Alban Bergs berühmte Oper über die bürgerliche Scheinmoral und sexuelle Emanzipation in der Neufassung von David Robert Coleman.
Sowohl die in der Titelrolle debütierende Mojca Erdmann als auch Daniel Barenboim am Dirigentenpult begeisterten die Kritiker. Musik & Theater schrieb: ". . ... more
Price: 27,90 EUR    
 

Please call us for further informations and orders.

Dieter Bock

BOCK'S MUSIC SHOP

 

Unsere Newsletter


subscribe newsletter
Click here for subscription