Fischer BSIN02016560 April 1965, deutsch, PB, 318 S. m. 48 Bildern

Berendt, Joachim Ernst - Das neue Jazzbuch (Entwicklung und Bedeutung der Jazzmusik)

Über dieses Buch Noch zu Anfang der fünfziger Jahre mochte es scheinen, die Jazzmusik sei bei uns lediglich eine Mode, über die zwischen den Fans und den Kritikern entschieden würde. Unterdes sind aber Verständnis und Interesse in weiten Kreisen geweckt worden. Man erkannte, daß die konsequente Stilentwicklung des Jazz in knapp sechs Jahrzehnten Ausdruck des Zeitbewußtseins war. Dixieland, Chikago-Stil, Swing, Bebop und Cool-Jazz gehören jeweils so sehr bestimmten historischen Phasen an, daß man heute bereits von einer Geschichte, einer Tradition des Jazz sprechen kann, deren Erkenntnis das Phänomen Jazz in seiner Vielschichtigkeit und Lebendigkeit erst voll erschließt. Das neue Jazzbuch will daher zeigen, wie die Jazzmusik entstanden ist, was sie ist, wer sie macht und wie sie gemacht wird. Es ist der Situation im modernen Jazz zu verdanken, daß dieser Band keine Neubearbeitung, sondern tatsächlich ein neues Buch wurde. Der Autor, längst als führender Interpret des Jazz in Deutschland anerkannt, gibt uns eine faszinierende Einführung in die Stilgeschichte des Jazz, in die Gesetze der Improvisation, der Rhythmik und des Arrangements. Er gibt uns außerdem eine lebendige Schilderung der großen Musiker, ohne die die Entwicklung des Jazz undenkbar wäre. Der neuen Ausgabe wurden 48 Aufnahmen von Jazzmusikern beigegeben, die den Text optisch faszinierend akzentuieren. Ein lexikalischer Anhang, der die wichtigsten Begriffe verdeutlicht, und ein Schallplattenverzeichnis vervollständigen den Band zu einem unentbehrlichen Kompendium für jeden, der sich heute mit der Frage des Jazz beschäftigt.
Price: 4,90 EUR