Sony Classical BSIN04580195 (3 VINLY LP analog)

Jansons, Mariss / Wiener Philharmoniker - Neujahrskonzert 2016 / New Year's Concert 2016 (3 VINLY LP analog)

Composer: Joseph Hellmesberger / Wolfgang Dörner, Robert Stolz, Eduard Strauss, Johann Strauss Jr., Johann Strauss Jr. / Josef Weyl, Josef Strauss, Emile Waldteufel, Carl Michael Ziehrer

Für Millionen von Menschen weltweit ist der Auftakt des Jahres undenkbar ohne das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker.

Das Neujahrskonzert 2016 verspricht, ein besonders hochwertiges musikalisches Vergnügen zu werden, denn die Wiener Philharmoniker begrüßen am Pult einen der besten Dirigenten weltweit: den Letten Mariss Jansons, der Chefdirigent des Amsterdam Concertgebouw Orchestras und des Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks ist, zwei der besten Orchester der Welt. Jansons hat auch hierzulande eine riesige Fangemeinde. Zudem haben die Wiener Philharmoniker und Jansons für das diesjährige Konzert einige Repertoireüberraschungen in Aussicht gestellt, die kurz vor dem Konzert angekündigt werden.
Anlässlich des 75-jährigen Jubiläums des Neujahrskonzertes enthält die limitierte Erstauflage des Tonträgers ein umfangreicheres Booklet mit einer ausführlichen Geschichte des Neujahrskonzertes.
Als CD/DVD/Bluray und Vinyl erhältlich.
Tracklist:
LP 1:
1. UNO – Marsch (Stolz, Robert)
2. Schatz-Walzer, Op. 418 (Strauss, Johann, Jr.)
3. Violetta, Polka française, Op. 404 (Strauss, Johann, Jr.)
4. Vergnügungszug, Polka schnell, Op. 281 (Strauss, Johann, Jr.)
5. Weaner Mad'ln, Walzer, Op. 388 (Ziehrer, Carl Michael)
6. Mit Extrapost, Polka schnell, Op. 259 (Strauss, Eduard)
7. Eine Nacht in Venedig: Ouvertüre (Strauss, Johann, Jr.)

LP 2:
8. Außer Rand und Band, Polka schnell, Op. 168 (Strauss, Eduard)
9. Sphärenklänge, Walzer, Op. 235 (Strauss, Josef)
10. Sängerslust, Polka française, Op. 328 (Strauss, Johann, Jr. / Weyl, Josef)
Mit den Wiener Sängerknaben
11. Auf Ferienreisen, Polka schnell, Op. 133 (Strauss, Josef / Breckwoldt, Tina )
Mit den Wiener Sängerknaben
12 Fürstin Ninetta: Entr'acte Akt III (Strauss, Johann, Jr.)
13. España, Walzer, Op. 236 (Waldteufel, Emile)
14. Ballszene (Hellmesberger, Joseph / Dörner, Wolfgang)
15. Seufzer-Galopp, Op. 9 (Strauss, Johann, Sr. / Dörner, Wolfgang)

LP 3:
16. Die Libelle, Polka Mazur, Op. 204 (Strauss, Josef)
17. Kaiser-Walzer, Op. 437 (Strauss, Johann, Jr.)
18. Auf der Jagd, Polka schnell, Op. 373 (Strauss, Johann, Jr.)
Zugaben:
19. Im Sturmschritt, Polka schnell, Op. 348 (Strauss, Johann, Jr.)
20. Neujahrsgruß / New Year's Address / Allocution du Nouvel An
21. An der schönen blauen Donau, Op. 314 (Strauss, Johann, Jr.)
22. Radetzky-Marsch, Op. 228 (Weninger, Leopold / Strauss, Johann, Sr.)

Bonus Features
Zauberhaftes Salzburg -
200 Jahre bei Österreich /Magic Salzburg – Austrian for 200 Years
Außer Rand und Band – Kaiser-Walzer
(complete ballet sequences,
featuring the Wiener Staatsballett,
choreography by Jiri Bubenicek)
Released 2016.

Reviews:
„Jansons [zeigte] mit den glänzenden Philharmonikern, was es heißt, Balance zu halten – zwischen dem Wunsch, jede Beiläufigkeit auszuschalten, jede Note mit Prägnanz zu erwecken und dennoch nichts zu überfrachten, zu beschweren, es stattdessen einfach fließen und abheben zu lassen. […] Hier verschmolzen Tiefe, Leichtigkeit, Strukturbewusstsein und Legatokunst zu einem so glutvollen wie grazilen Kosmos der Poesie.“ (Der Standard 01.01.2016 zum Neujahrskonzert 2016)

„Musikalische Diamanten […]: Mariss Jansons bewies beim gestrigen Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker nicht nur seine große Affinität und Liebe zu dieser Musik, sondern auch sein besonderes Gespür für die Programmwahl, die einige unentdeckte musikalische Diamanten aus dem Archivschlaf entrissen hat. Darunter nicht nur Werke der Strauss-Dynastie. […] Dass die Wiener Philharmoniker in der Wiener Musik unschlagbar sind, versteht sich von selbst, nur haben sie sich an diesem Tag beinahe selbst übertroffen. Einerseits in der großen Disziplin und Ernsthaftigkeit, die das ganze Konzert trotz der Ausgelassenheit der Stücke prägte, sondern auch wegen der traumwandlerischen Sicherheit in stilistischen Fragen, sodass die Musik ihrem Wert gebührend und doch unendlich leicht und locker erklang und ihre Funktion der Tanzmusik repräsentierte.“ (Nachrichten.at, 02.01.2016, zum Neujahrskonzert 2016)

„Ja, es gab schon viele fabelhafte Neujahrskonzerte in der 75-jährigen Geschichte dieses musikalischen Klassikers. Aber dieses war fabelhafter. Vielleicht sogar am fabelhaftesten. Und dabei ist es völlig egal, ob solche Steigerungsformen überhaupt erlaubt sind, weil sich Mariss Jansons per se künstlerisch superlativisch verhält und mit seinen Interpretationen auszudrücken vermag, was mit Worten ohnehin niemals gelingt. Was sich am Neujahrstag […] im Wiener Musikverein ereignete, war eine Sternstunde. […] Mariss Jansons bietet die Synthese aus straffen Zügeln und lockerer Leine […], all das in genauer Kenntnis der Materie, nach ewig langer Beschäftigung mit den einzelnen Werken. Das Ergebnis ist verblüffend schön und zugleich höchst intellektuell.“ (Kurier, 01.01.2016 zum Neujahrskonzert 2016)

„Bei Mariss Jansons springt der Funke sofort über: Die Wiener Philharmoniker lieben ihn. Man hört es. Sie mobilisieren allen Schönklang für ihn und lassen sich vor allem zu zündenden Effekten anstacheln, die wiederum das Publikum sofort elektrisieren. […] Feinste symphonische Kunst, liebevoll differenziert, wie man es von dem Gespann Philharmoniker/Jansons sonst bei Mahler oder Tschaikowsky gewöhnt ist. Dieser Dirigent nimmt die Sträuße so ernst wie die großen Klassiker und Romantiker. […] So war dieses Neujahrskonzert-Programm besonders reichhaltig und abwechslungsreich. Zusätzlich erschienen noch die Wiener Sängerknaben auf der Empore und sangen klangschön bei Johann Strauß‘ „Sängerlust“ und „Auf Ferienreisen“ mit.“ (Die Presse, 01.01.2016 zum Neujahrskonzert 2016).
Price: 32,90 EUR