Hannibal BSIN04173005 1992, Deutsch, HC, 381 S., Format: 22,6 x 16,8 x 3 cm
Sehr gut erhaltenes Exemplar

Collier, James Lincoln - Benny Goodman (King of Swing)

Die zweite Hälfte der 30er Jahre war die große Zeit des Jazz - weder davor noch danach hatte der Jazz ein so breites und enthusiastisches Publikum. Der Swing war die populäre Musik einer ganzen Generation und Benny Goodman ihr King. Die ersten Radio-Shows trugen seine Botschaft quer über den Kontinent: "Let's Dance". Sein umjubeltes Carnegie-Hall-Concert in New York markierte 1938 den glanzvollen Höhepunkt einer Karriere, die 1909 in den Armenvierteln von Chicago begann, wo Benny Goodman in eine ärmlich jüdische Immigranten-Familie geboren wurde. Mit zwölf erhielt er in einer Synagoge seinen ersten Klarinettenunterricht und war bereits mit zwanzig ein gefragter Studiomusiker. 1934 gründete er sein erstes Orchester und trat im Paramount Theatre auf, wo die tanzenden Zuhörer in den Kinogängen zur Jazzlegende wurden.
Millionen Menschen auf der ganzen Welt sind durch Benny Goodmans Musik zum Jazz gekommen, so auch der Autor dieser Biographie: James Lincoln Collier beschreibt das Leben und die Musik des Jazzvirtuosen, nennt die Erfolge, aber auch die weniger gelungenen Projekte des Klarinettisten. Er geht auch auf die Persönlichkeit des Mannes ein, der nicht von jedem mit Sympathie betrachtet wurde und analysiert viele der wichtigen Aufnahmen des großen Bandleaders. Dabei entstehen Bilder von Zeiten und Stätten, die heute geradezu legendenumwoben sind: die Hinterzimmer-Kneipen im von Gangstern beherrschten Chicago der Prohibition, die riesigen Dance Halls und die eleganten Hotels New Yorks.

Der Autor: James Lincoln Collier wurde 1928 geboren und lebt heute als Journalist und Sachbuchautor in New York. Unter seinen mehr als vierzig Büchern befinden sich u. a. die vielbeachteten Biographien von Duke Ellington (Hannibal Verlag, 1989) und Louis Armstrong.
Price: 15,90 EUR