Amalthea BSIN03913733 2012, Deutsch, HC, 256 S., Format: 22 x 14,6 cm

Bartolomey, Franz - "Was zählt, ist der Augenblick" (Die Bartolemeys. 120 Jahre an der Wiener Staatsoper)

Franz Bartolomey
Was zählt, ist der Augenblick
Die Bartolomeys. 120 Jahre an der Wiener Staatsoper
Hinter den Kulissen der Wiener Staatsoper und der Philharmoniker
Mit seiner faszinierenden musikalisch-kulturhistorischen Familiensaga der „Bartolomeys“ lässt Franz Bartolomey, der Mann am Cello, mehr als ein Jahrhundert Musik- und Kulturgeschichte lebendig werden: Großvater Franz I. kommt als hervorragender Prager Klarinettist 1892 nach Wien, musiziert in der legendären Ära des Hofoperndirektors Gustav Mahler, gestaltet Ur- und Erstaufführungen von Brahms, Dvorak, Zemlinsky und Richard Strauss mit.
Die politisch hochsensible Zeit der 1930er-Jahre erlebt Franz II. Bartolomey als Geiger des Staatsopern-Orchesters: In der Bartolomeyschen Familien-Chronik finden sich auch zum dunkelsten Kapitel der jüngeren Kulturgeschichte aufsehenerregende, noch nie publizierte Details.
Franz III. setzt die philharmonische Tradition der Familie fort und hat die Entwicklung des Orchesters zu einem internationalen Medien-Unternehmen maßgeblich mitgetragen – mit Maestri von Karl Böhm, Leonard Bernstein und Herbert von Karajan bis Franz Welser-Möst und Christian Thielemann. Seine philharmonische Geschichte ist eine der innigen Verbundenheit, aber auch der kritischen Distanz: Was wird aus dem Meisterorchester in Zeiten gnadenloser globalen Vermarktung?

Franz Bartolomey, Prof., erster Solocellist der Wiener Philharmoniker. Internationale Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker u. a. mit Bernstein, Barenboim, Previn, Jansons, Rattle, Buchbinder, Pergamenschikow, Barbara Bonney, Jessye Norman und Thomas Hampson. Musikalisch-literarische Projekte mit den Burgschauspielern Morzé, Minichmayr, Heltau, Brandauer, Simonischek und Mati?. Zahlreiche CD/TV-Produktionen (besonders hervorzuheben Richard Strauss „Don Quixote“, Wiener Philharmoniker/Previn). 2004–2006 auch erster Solocellist des „Festival Orchesters Luzern“ unter Claudio Abbado. Ausgezeichnet u. a. mit dem Großen Silbernen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.
Price: 24,95 EUR